Schattenarbeit – Übungen und Methoden

Dein Weg zu mehr Kreativität und Lebendigkeit

In der professionellen Schattenarbeit gibt es viele Methoden und Übungen, um Deine Schattenanteile zu identifizieren und zu integrieren. Übungen zur Selbstreflexion, Traumanalyse, Schreiben oder Kunsttherapie. Ein Überblick.

Inhalt

Schattenarbeit - Was ist das?

Schattenarbeit ist ein Prozess, bei dem Du Dich mit schwierigen Elementen Deiner Persönlichkeit beschäftigst, die verborgen in Dir schlummern. Das sind die unerwünschten Merkmale, Ansichten, Überzeugungen, Gefühle oder Verhaltensweisen, die sich im Laufe der Jahre tief in uns eingeprägt haben. Sie sind wie ein Brandmal, an dem uns andere Menschen wider erkennen. 

Das Ziel von Schattenarbeit ist es, diese verborgenen und unbewussten Aspekte aufzudecken, die Zusammenhänge mit den aktuellen Konflikten und Sehnsüchten zu verstehen und zu transformieren, um durch ein tieferes Verständnis von sich selbst und anderen eine bessere Beziehung aufzubauen und ein freies kreatives Leben zu führen.

Einer der ersten, der die Bedeutung der Schattenarbeit für das psychische Wohlbefinden betont hat, war Carl Gustav Jung, ein schweizerischer Psychiater und Psychoanalytiker. Er nutzte den Begriff „Schatten“ (auf Englisch „shadow“), um Teile unserer Persönlichkeit zu bezeichnen, die wir verdrängen oder unterdrücken.

Für wen sind die Übungen geeignet?

Durch verschiedene Übungen und Methoden der Schattenarbeit kannst Du (Beziehungs-)Schwierigkeiten und Krisen meistern oder auch Deine Persönlichkeit weiterentwickeln. Es ist der kraftvollste Weg für all jene, die einen positiven Wandel in ihrem Sein bewirken möchten.

Durch die Schattenarbeit bekommst Du eine neue Sicht auf alte Probleme und Schlüsselmomente. Deine Fähigkeit zur Reflexion verbessert sich und Du wirst eine bunte Vielfalt an positiven Gefühlen gewinnen.

Schattenarbeit ist Wachstums- und Entwicklungsarbeit.
 

Fallbeispiel

Der verborgene Schatz

Als Marvin in mein Coaching kommt, ärgert er sich unter anderem sehr über seine Chamäleon-hafte Art, sich in jeder Situation mit anderen Menschen unterschiedlich zu verhalten. Er sei, sagt er, wie ein Fähnchen im Wind.

Schattenarbeit und Projektionen enthalten verborgene SchätzeEr wisse immer genau, was von ihm erwartet werde. Und so verhalte er sich. Er hat das Gefühl, nie bei sich zu sein. Er sei gern authentischer. Echter.

Seine „Unstimmigkeit“ fällt ihm besonders bei seinen Kindern auf, wenn sie am Wochenende bei ihm sind. Prinzipiell fällt ihm der Umgang mit Kindern schwer – auch mit seinen eigenen. Er wäre lieber allein, dann müsse er keinem etwas vorspielen.

Außerdem lassen ihn seine Kinder (8 und 9 Jahre alt) auch spüren, dass sie ungern mit ihm zusammen sind. Er kann sich noch so freundlich und aufgeschlossen zeigen – ihnen kann er nichts vormachen.

Frust auf der ganzen Linie.

Vor allem ärgert er sich über Lasse, der ihm sehr deutlich zeigt, wie viel lieber er bei seiner Mutter sei.

„Was ärgert dich am meisten daran?“

„Lasse erinnert mich daran, dass ich schlecht gelaunt bin und eigentlich nichts mit ihnen anfangen kann.“

„Aber den beiden gegenüber zeigst du dich aufmerksam und gut gelaunt?“

„Chamäleon halt!“

„Und das soll anders werden?“

„Ich will jedem und immer zeigen, wie es mir wirklich geht. Wenn es mir dreckig geht, zeige ich das. Wenn’s mir gut geht, will ich das auch zeigen! Ganz einfach.“

„Aber bei anderen Menschen ärgert es dich, wenn sie ihren Ärger und Frust zeigen?“

„Ne, finde ich gut!“

„Und bei Lasse?“

Pause – „Oh ja – das finde ich richtig scheiße … aber jetzt, wo du es sagst, finde ich es … (Marvin grinst) fast … richtig gut.“ – Pause – „Eigentlich ist er tolles Vorbild für mich. Frei Haus!“

Methoden und Übungen

Die Übungen und Methoden der Schattenarbeit setzt an vielen Punkten Deiner Persönlichkeit an. Du begibst Dich auf eine spirituelle Reise durch die Vielfalt Deiner Persönlichkeit. 

Es gibt verschiedene Ansätze, um „Persönlichkeit“ zu beschreiben, dazu gehören Eigenschaften wie Intelligenz, Charakterstärke, Empathie, sozialer Status und viele weitere. Das aber sind „äußere“ Aspekte. 

Schattenarbeit wirkt vor allem innerlich, aber eine äußere Veränderung lässt sich nicht übersehen. 

Selbstanalyse

Überprüfe Gedanken, Emotionen und Verhaltensweisen in verschiedenen Situationen, um ein besseres Verständnis für Deine Denk- und Verhaltensmuster zu erlangen. 

Therapeuten oder Coaches haben entsprechende Methoden und eine Fragenpalette, um Emotionen und Verhaltensweisen zu analysieren und zum Wohle ihrer Klienten und Coachees zu bearbeiten. 

Wie Du mehr über Deine Gedanken erfahren kannst, liest Du in meinem Blogartikel „Gedanken beobachten lernen“.

Sein Leben be-Schreiben

Schreibe entweder in einer Art Tagebuch über prägende Erlebnisse aus Deiner Vergangenheit, einschließlich Deiner Emotionen und Gedanken. Journalling oder Tagebuch schreiben ist ein kontrolliertes Schreiben, weil Du Dich an äußeren Eckdaten aufhältst – ohne auf die emotionale Seite des Ereignisses einzugehen. Diese aber sind die für unser Leben relevanten.

Besser geeignet für die Schattenarbeit ist das organische Schreiben. Es ist die Quelle zu Deinem Wesen, das sich aufs Papier „ergießt“.  Der Fokus liegt auf dem Prozess und nicht auf der Perfektion des Schreibens.

Wer gerne schreibt, hat einen leichten Zugang zur Schattenarbeit. 

Beim Schreiben über sein Leben lassen sich die Schattenanteile seines Lebens gut reflektieren.

Glaubenssätze bearbeiten

Hast Du Dich schon mit Deinen Glaubenssätzen beschäftigt? Wenn nicht, dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt das zu ändern. Glaubenssätze sind die Überzeugungen, die wir (unter anderem) über uns selbst haben. Sie können positiv oder negativ sein. 
 
Die gute Nachricht: Wir können unsere Glaubenssätze bewusst ändern. Gerade mit den unbewussten Glaubenssätze müssen wir uns auseinandersetzen. Denn sie steuern und beeinflussen unser Verhalten unbewusst aus dem „Hintergrund“ heraus. 
 
Eine kraftvolle Möglichkeit, seine Glaubenssätze zu bearbeiten ist „The Work of Byron Katie“.

Übungen der Schattenarbeit fühlen sich nicht immer nach Übungen an.

Ekke Scholz

Künstlerischer Ausdruck

Mit Glaubenssätzen wie „Ich kann nicht … “ unterdrücken wir oft genug unsere künstlerische Ader. Viele Menschen trauen sich nicht, sich künstlerisch auszudrücken, weil sie „nicht gut genug“ sind. 

Diese nicht ausgelebten künstlerischen Fähigkeiten sind passende Beispiele für Glaubenssatz-unterdrückte Ressourcen und Fähigkeiten. Gleichzeitig können wir die künstlerische Arbeiten für unsere Schattenarbeit nutzen:

Musik und Singen: kann in der Schattenarbeit auf verschiedene Weise genutzt werden. So ermöglicht das Singen, Deine Gefühle auszudrücken und zu verarbeiten. Durch das Singen von Liedern, die Deine Gefühle widerspiegeln, kannst Du Deine Emotionen besser verstehen und regulieren.

Schreiben: Durch das Schreiben über Deine Erfahrungen gewinnst Du Einblicke in Deine Gedanken- und Gefühlswelt, die Denk-Perspektiven verändern sich.

Schreiben kannst Du außerdem nutzen, um Deine Ziele und Werte zu identifizieren. Durch das Schreiben über Deine Träume, Wünsche und Prioritäten entwickelst Du ein besseres Verständnis zu Dir selbst.

Beim Tanzen kannst Du Dein Gefühle und Emotionen durch Bewegungen auszudrücken, die Du möglicherweise nicht mit Worten beschreiben kannst. Tanzen stärkt durch wachsende Körperbeherrschung Dein Selbstbewusstsein und Deine Selbstwirksamkeit.

Das Schöne am künstlerischen Ausdruck ist es, dass Du Dich selbst erforschen kannst und gleichzeitig hast Du nicht das Gefühl, zu üben oder eine Methode anzuwenden.

Durch Schattenarbeit aufblühen

Schattenarbeit ist ein Prozess, bei dem man sich mit den Teilen seines Selbst befasst, die man verdrängt oder unterdrückt hat. Die Auswirkung auf unsere Persönlichkeit ist vielfältig.

Selbsterkenntnis

Die selbstkritische Beschäftigung mit Dir selbst, den persönlichen Ängsten, Schwächen und Zweifeln führen schlussendlich zu einem oft verblüffenden Einblick in die eigene Persönlichkeit.

Diese Reflexion findet entweder im Setting mit einem Coach/Therapeuten oder auch in einem schreibenden inneren Monolog statt. Wichtig ist, dass die Gedanken nicht in Dir bleiben, wo sie schnell ins Unterbewusstsein verschwinden. Sondern einen Weg nach draußen finden. Im Dialog oder als geschriebenes Wort können diese Erkenntnisse nicht mehr nicht beachtet werden.

Emotionales Wohlbefinden

Wenn Du Dich mit den verleugneten und verdrängten Teilen Deiner Seele vertraut machst, kannst Du Deinen angesammelten Schmerz und Deine unbearbeiteten Gefühle heilen. 

Weniger überzogene Selbstkritik

Durch das methodische Einüben bestimmter Aufgaben zur Selbstreflexion gewinnen wir Einsicht in unsere eigenen Handlungsmotive und Handlungen. Unsere selbstkritischen Gedanken und Überzeugungen werden weniger. 

Die Akzeptanz und Transformation unserer dunklen Seiten hilft uns, uns selbst besser anzunehmen und stärkt unsere Selbstakzeptanz und Selbstliebe. 

Kannst Du Dich lieben, kannst Du auch andere lieben. 

Mehr Selbstbewusstsein

Du hast viele Facetten – manche sind für Dich und andere deutlich erlebbar und andere schlummern im Verborgenen. Aber alle Teile Deiner Persönlichkeit machen Dich als Wesen aus. 

Indem Du Dich mit Hilfe von Übungen den Schattenseiten Deiner Persönlichkeit auseinandersetzt, kannst Du lernen, Dich selbst anzunehmen und zu lieben. Mit diesem Verständnis für Deine eigene Komplexität entwickelst Du automatisch Dein Selbstbewusstsein. Und Du stärkst Dein Selbstvertrauen. Deine Ängste wie Verlustangst werden schwächer.

Du lernst Deine Grenzen kennen, Deine Bedürfnisse und heimlichen Wünsche und Dein Potenzial. Die Methoden der Schattenarbeit sind Dein Weg zu mehr Selbstvertrauen, Ehrlichkeit und Kreativität.

Fallbeispiel

Aufgesetzte Freude

Yvonne ist vor kurzem in ein Studentenwohnheim eingezogen; auf ihrer Wohnetage fühlt sie sich von ihren Mitbewohnerinnen ausgegrenzt.

Sie erlebt die gute Laune der Mitbewohner aufgesetzt. „Kein Mensch“, sagt sie, „könne immer so eine gute Laune haben. Extrem Selma. Wenn die zur Tür reinkommt, puh, tut sie so als wäre sie in einen Topf voller Freunde gefallen.“

„Ihre gute Laune grenzt dich aus?“ frage ich.

„Ja, die tut immer so, als gäbe es nichts anderes als Freude!“

„Wegen dieser aufgesetzten Freude willst du nichts mit ihr zu tun haben?“

„Genau!“

„Ok“, frage ich, „und wie sorgst du dafür, dass diese „Schauspielerin“ keinen Kontakt mit dir aufnimmt?“

„Ich stehe am Herd, schneide Gemüse und wenn sie fröhlich in die Küche kommt, grüße ich kaum.“

„Und was spielst du?“

„Ich spiele die beleidigte Leberwurst!“ platzt es aus ihr heraus.

Sie begreift sofort, dass sie sich selbst ausgegrenzt hat. Der Glaubenssatz, dass kein Mensch immer gute Laune haben kann, stand ihr ihm Weg. Und die Rolle der beleidigten Leberwurst hat verhindert, dass sie mit ihrer „unauthentischen“ Mitbewohnerin Kontakt aufnehmen musste.

Nach unserem Gespräch normalisiert sich Yvonnes Kontakt mit ihren Mitbewohnerinnen rasch. Doch, sagt sie, einige Menschen können tatsächlich immer gut gelaunt sein.

Weniger emotionale Abhängigkeit

Emotionale Abhängigkeit und Verlustangst gehen oft Hand in Hand. Wenn Du mit Verlustängsten lebst, kann dies schnell zu emotionaler Abhängigkeit führen, weil Du Dich an eine Person oder eine Beziehung klammerst, um Deine Ängste nicht zu spüren. 

Übungen aus der Schattenarbeit helfen diese Abhängigkeit zu überwinden. Die Auseinandersetzung mit Deinen Ängsten und dem Umgang mit ihnen stärkt Dein Selbstvertrauen und fördert Deine innere Unabhängigkeit – innerhalb der Beziehung! 

Innere Unabhängigkeit, sprich Freiheit ist nicht gleichbedeutend mit einem Leben als Single.

Kennenlern-Gespräch

GEt in Touch

Jetzt ein 30-minütiges Kennenlern-Gespräch buchen. Gratis.

Die Beziehung verbessern

Du möchtest Deine Beziehungen verbessern? Dann ist die Schattenarbeit genau das Richtige für Dich! Mit Hilfe der Schattenarbeit lernst Du Deine eigenen, destruktiven Verhaltensmuster zu durchschauen, sie zu stoppen und zu überwinden. 

Dadurch kannst in Deiner Beziehung wachsen und sie verbessern. Schattenarbeit unterstützt Dich dabei, die Themen zu lösen, die Dich in Deinem Leben aufhalten und Dir nicht erlauben, Deine Fähigkeiten und Potentiale zu entfalten. 

Scheu Dich nicht, die beste Version von Dir selbst zu werden!

Kreativität und Lebendigkeit

Schattenarbeit zündet Deine Kreativität und Lebendigkeit. Indem Du Dich mit Deinen unterdrückten Teilen befasst, kannst Du Deine blockierenden Muster und Ängste überwinden, die Deine Kreativität hemmen. 

Darüber hinaus kann die Integrierung von Schattenanteilen dazu beitragen, dass Du Dich insgesamt mehr im Einklang mit Dir selbst fühlst und eine größere Lebendigkeit und Freude an dem erlebst, was Du tust.

Lesenswert

Loslassen lernen erfordert nicht nur die Bereitschaft dazu, sondern auch das Verständnis über den Zusammenhang von Tatsachen und Gedanken. Denn wir können keine Tatsachen, keine Personen oder Sachverhalte loslassen, sondern nur unsere Gedanken.

Wer seinem Leben mehr Sinn geben will, muss aus den Fehlern seiner Vergangenheit lernen. Wie viel persönliches Wachstum ist möglich?

Wir alle "werfen" unser unbewusstes inneres Erleben auf Mitmenschen, die wie eine Leinwand sind. Wenn sich beispielsweise eine Menge Wut in uns aufgestaut hat, wir aber ein friedlicher Mensch sein wollen, "sehen" wir diese aufgestaute Wut in anderen Menschen.

Spirituelle Schattenarbeit ist ein tiefgreifender Prozess der Selbsterforschung und -entwicklung. Beginne noch heute Deine Reise der Selbsterforschung und -entwicklung, um Dein ganzes Potential zu entfalten.

Bücher über Schattenarbeit bieten eine Fülle Theorie und Praxis. Die praktischen Übungen und Techniken helfen Dir, Deine Schattenaspekte zu transformieren und zu heilen.